Erstellt am 06 Februar 2014

Die Skyline von Kapstadt wächst und wächst. Immer mehr neue moderne Gebäude erheben sich im Stadtteil Foreshore, zwischen Buitengracht, Hans Strijdom, Bree und Mechau Street gelegen und auch als der Finanzdistrikt Kapstadts bezeichnet.
Durch den Bau des Portside Towers, Kapstadts größtem Bürogebäudes in dem diverse Banken untergebracht sind und auch die Büros der führenden südafrikanischen Wirtschaftskanzlei, Bowman Gilfillan, wird die Bree Street immer mehr zum Haupt-Wirtschaftszentrum Kapstadts. Zentral gelegen, hat sich die Bree Street gleichzeitig zu einem kulinarischen und modischen Highlight entwickelt, denn hier gibt es zahlreiche neue Cafés und Boutiquen, die die Menschen anlocken. Der perfekte Ort für alle, die in der Stadt arbeiten, sich zu treffen um zusammen Mittag zu essen oder einen Kaffee zu trinken. Zum Beispiel im Café Frank, an der Spitze der Bree Street oder gegenüber in der beliebten Jasons Bäckerei oder den umliegenden Restaurants, wo man nach der Arbeit noch ein bisschen entspannen und den Abend gemütlich mit Freunden ausklingen zu lassen kann.
Bei einem Rundgang in Foreshore treffen wir auch auf die Beton-Bausünden der 70er Jahre, das Cape Town Civic Centre und das Artscape Theater Centre. Das Civic Centre beherbergt heute die Stadtverwaltung Kapstadts und das Artscape Theater Centre ist ein wichtiges Kunst- und Kulturzentrum der Stadt.
Besonders sehenswert sind hier das Cape Town International Convention Centre, ein internationales Messe und Kongresszentrum und der neu errichtete Portside Tower, mit 139 Metern und 32 Stockwerken im Moment das höchste Gebäude Kapstadts.
Aber auch einige touristische Highlights hat Forseshore zu bieten. So zum Beispiel die Bronzestatue Africa an der Waterkant Street, die unterschiedlichste Reaktionen bei den Betrachtern hervorruft.

An der Heerengracht befindet sich eine Statue des portugiesischen Seefahrers Bartholomeus Dias, der 1488 als erster Europäer um das Kap der Guten Hoffnung segelte und gegenüber des Bahnhofs die Statuen Jan van Riebeecks und seiner Frau, die hier 1652 das Land betreten haben sollen. So findet sich bei einem Spaziergang Geschichte und Neuzeit Kapstadts nahe beieinander.

Foto-QUELLE: capetown.travel

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.