Erstellt am 01 Juni 2015

Nilpferde oder auch Hippos genannt, werden auf den meisten Safaris die zu Seen, Flüssen geführt werden gesichtet. Die großen Tiere sind jedoch nicht ungefährlich – sie gehören zu den gefährlichsten Tieren der Welt! So sollte bei einer Safari stets vorsichtig geboten sein. Für die safari sollte ein erfahrener Guide engagiert werden und auch die Beobachtung der Tiere sollte durch den Guide begleitet werden. Ein sicherer Ort, das heisst die Tierbeobachtung nur aus dem Safariauto heraus!
Die Tiere sind oftmals nachtaktiv, so hat man bei einer Nachtsafari ebenfalls die Begegnung mit dem Hippo in Flussnähe als ziemlich wahrscheinlich.

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.