Erstellt am 26 Juni 2013

Wer schon einmal in Südafrika gewesen ist, ist mit Sicherheit schon einmal über den Begriff Braai gestolpert.
Aber was ist ein Braai eigentlich genau? Das Wort „braai“ kommt aus dem Afrikaans und bedeutet „Barbecue oder „Grillen“ und wird in vielen Ländern Afrikas als gesellschaftliche Institution betrachtet.

In Südafrika ist der Braai ein Inbegriff der Esskultur. Ob ein geschäflticher Hintergrund, Geburtstage oder einfach nur ein nettes Beisammensein, der Südafrikaner findet immer einen Anlass für einen guten Braai und oft werden die besten Entscheidungen bei geselligem Zusammensein um das offene Feuer getroffen.
Ein Braai ist ein gesellschaftliches Ereignis mit spezifischer Tradition und sozialen Normen die sowohl in der schwarzen als auch weißen südafrikanischen Kultur gepflegt werden.

Der Ablauf ist ziemlich genau geregelt. Während Frauen in der Küche die Beilagen vorbereiten, ist das offene Feuer um den sogenannten Braaistand eine Männerdomäne. Die Männer versammeln sich und übernehmen das Grillen im Freien. Die Etikette „verbietet“ den „Braaimaster“ in seiner Pflicht „zu stören“. Anders als in Deutschland warten die Gäste bis auch das letzte Grillgut fertig ist und erst dann wird sich zusammengesetzt und gegessen.
Der Braaistand wird typischerweise mit Holz des Kameldornbaumes befeuert. Die Einheimischen bevorzugen diese Art der Befeuerung, unter anderem weil sie länger andauert als Holzkohlenglut und so mehr Zeit in geselliger Runde verbracht werden kann. Die Benutzung von Holzkohle ist verpönt.
Eine burische Braaispezialität ist Boerewors, eine zur Schnecke geringelte Wurst mit Koriander. Das in Deutschland übliche Braten von Bratwürsten ist unüblich, meist wird der Grill mit Rind, Lamm und Geflügel belegt. Darüber hinaus sind Kudu-, Springbock– und Straußenfleisch gängiges Braaigut. An der Küste wird häufig auch Fisch gebraait.
Auf den Begriff Barbecue für ein Braai reagieren die Einheimischen im Allgemeinen mit Ablehnung, da es sich dabei um die amerikanische Art der Zubereitung handelt.
Diesem Volkssport des Grillens wurde sogar ein eigener Tag gewidmet. Am 24. September wird offiziell der Braai Tag gefeiert und wer sich zu dieser Zeit im Land befindet, wird an vielen Ecken den leckeren Grillgeruch in der Nase haben. Guten Appetit!

Übrigens gibt es tolle Tips zum Thema Braai auch hier: www.braaitimes.de

Titelbild/Fotoquelle/Pressefoto: www.braaitimes.de

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.