Erstellt am 03 September 2014

Im Haus der Kulturen der Welt, Berlin,  eröffnet Hugh Masekela letzte Woche die Themenwoche zum 20. Jahrestag der Demokratie. Mit seinen 75 Jahren zeigt der weltberühmte Trompetenspieler keine Ermüdungserscheinungen. Masekela gilt als einer der berühmtesten Jazz Musiker der Welt. Neben seiner Leidenschaft zur Musik hat er auch immer ein anderes Ziel vor Augen, nämlich zu zeigen, wie die Menschen in Afrika wirklich sind.

Der Jazz Musiker gilt als aktiver Apartheid Kämpfer, sodass er in den Sechzigern sogar 30 Jahre lang ins Exil flüchten musste. 1986 veröffentlichte er die Hymne „Bring Home Nelson Mandela“, die zum weltweiten Protestlied gegen die Apartheid avancierte.

Mit der Entlassung von Nelson Mandela erlang auch Masekele seine Freiheit zurück und der sozial- und politisch- engagierte Künstler konnte nach Südafrika zurückkehren.

Hugh Masekeal hat sich musikalisch nie in eine Schublade stecken lassen. Insgesamt brachte er 40 Soloalben heraus und arbeitete unter anderem mit Künstlern wie Harry Belafonte, Marvin Gaye und Stevie Wonder. Ein Event, dass man sich nicht entgehen lassen sollte!

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.