Erstellt am 14 Oktober 2014

Auf zahlreichen Strecken durch Südafrika sind die Fahrer teilweise auf starke Geduldsproben gestellt.
Denn die Baustellen ziehen sich teilweise über kilometerlange Strecken und die Fahrbahn ist nur Einspurig befahrbar.
Folglich werden die Straßen jeweils in eine Richtung komplett gesperrt. Und dies nicht nach unseren gewöhnlichen Ampelperioden, sondern zeitlich gesehen etwas länger…hier steht man teilweise tatsächlich schonmal 20-30 Minuten… Solang man dabei noch die Landschaft genießen kann wird doch alles gut…;)

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.