Erstellt am 03 Januar 2015

Einer der schönsten Strände am Kap liegt südlich von Simon’s Town und gewaltige Granitfelsen geben ihm den Namen „Boulders Beach“. Neben hell blauem Meer und feinem Sand bietet der Strand von Boulders Beach noch einen weiteren Höhepunkt, denn seit 1985 ist er das zu Hause putziger Brillenpinguine.

Die in der Kolonie lebenden Pinguine sind an Menschen gewöhnt. Kein bisschen schüchtern watscheln sie auf Felsen und dem feinen Sand herum oder schiessen blitzschnell durch das Wasser. Beobachten lassen sich die kleinen Tiere hervorragend von Holzstegen aus, über die die Kolonie der Brillenpinguine gut zugänglich ist.

Der Brillenpinguin gehört zur gleichnamigen Gattung innerhalb der Familie der Pinguine. Sie sind die einzigen heute noch in freier Wildbahn lebenden Pinguine Afrikas.

Die an Land eher tollpatschig wirkenden, kleinen Pinguine bewegen sich im Wasser blitzschnell und sind sehr gute Schwimmer und Taucher. Mit einer Größe von 60 bis 70 cm und einem Gewicht von 2,5 bis 3 kg, können sie ein Alter von bis zu 20 Jahren erreichen.

Die Brillenpinguine haben eine auffällige Schwarz-weiß-Färbung und vom schwarzen Schnabel geht zu den Augen und darum herum ein rosa Fleck, der ihnen den Namen gibt. Die Laute die sich von sich geben sind sehr charakteristisch. Wer nicht hinschaut, könnte schwören, das Esel und nicht Pinguine für diese Laute verantwortlich sind.

Die Brillenpinguine brüten in küstennahen Kolonien und legen ihre Eier in flache Vertiefungen, die sie ausscharren, oder sie legen ihre Eier in Höhlen, die sie mit Holzstücken und Federn auspolstern. Ein Gelege besteht aus zwei Eiern. Mit drei Monaten mausern sich die Jungen von ihrem Daunenkleid zum Alterskleid.

Neben Boulders Beach gibt es nur noch zwei weitere Kolonien in Südafrika, 28 in der ganzen Welt, deshalb gehören die Pinguine zu den gefährdetsten Tierarten des Landes.

Ihr Bestand hat im letzten Jahrhundert stark abgenommen und ist vor allem durch die stark befahrene Tankerroute vor der Küste und aufgrund von Ölunfällen bedroht. In allen Ländern stehen Brillenpinguine unter strengem Naturschutz.

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.