Erstellt am 24 Oktober 2013

Kapstadt hat neben der tollen Landschaft, wunderschönen Stränden und ausgezeichneten Restaurants auch faszinierende Märkte zu bieten.

Jeden Samstag morgen findet im Herzen von Woodstock der Old Biscuit Mill oder auch Neighbour Goods Market statt. Der Markt bietet in einer warmen Atmosphäre schöne, kleine Shops und eine überdachte Halle mit leckerem Essen. Was als kleiner Nachbarschaftsmarkt begann ist heute DER Markt, den man bei einem Kapstadt Besuch nicht missen sollte. Bei dem ganzen Angebot fällt es schwer zu entscheiden was man essen soll.

Frische Sandwiches, hoch-qualitatives Fleisch, Crepes, ein reichhaltiges Frühstück oder Cupcakes – für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. Außerdem gibt es auf dem Markt frisches Obst und Gemüse zu kaufen, speziellen Käse, Pesto oder Trüffel. Das alles jedoch zu erschwinglichen Preisen. Der Markt bietet neben tollem Essen auch viele kleine Shops, in denen man nach Schmuck, Souvenirs und Kleidern stöbern kann.

Auch Kunstliebhaber kommen bei dem Markt auf ihre Kosten. Junge Künstler und Fotografen stellen ihre Werke aus und bieten sie zum Verkauf an. Man kann außerdem neue Musik entdecken und staunen, denn talentierte Jungdesigner bieten ihre exklusiven Waren auf dem Markt an. Ein Highlight sind beispielsweise handgefertigte Rucksäcke mit einer Weltkarte verziert, wobei jeder Rucksack ein echtes Unikat ist und daheim sicherlich viele neidische Blicke erntet.

In einem Weinladen kann man außerdem leckere, regionale Weine kaufen, im Shop nebenan tolle Wohnaccessoires und bei einem anderen Stand süße Kinderklamotten. Der Markt besticht durch seinen Flair, Jung und Alt treffen aufeinander, essen und lachen zusammen.

An sechs Tagen, außer Sonntags, findet mitten in der Cape Town City, im Business Distrikt der Green Market Square Markt statt. Auf dem ehemaligen Sklavenmarkt bieten Einheimische ihre Waren an. Die liebevoll verzierten, afrikanischen Souvenirs sind das perfekte Mitbringsel für die Lieben daheim. Typisch afrikanische Masken, bunt bemalte Schalen, handgemachtes Salatbesteck, kleine Schmuckschatullen und vieles, vieles mehr können sie dort zu günstigen Preisen ergattern. Trotzdem das Handeln nicht vergessen! Der Markt ist auch Schauplatz für Künstler, Musiker und Pantomime Artisten. Während man über diesen Markt schlendert, hat man das Gefühl im wilden Afrika zu sein und möchte unbedingt einen Teil davon einfangen und mitnehmen.

Sonntags bietet der Hout Bay Market in Harbour Bay den perfekten Ausklang für das Wochenende. In der alten Fischfabrik befinden sich mehr als 100 Stände an denen man verschiedenste Sachen kaufen kann. Alleine an den Ständen vorbei zu laufen ist schon lohnenswert. Der Markt besticht durch sein lebhaftes Ambiente und einem völlig gemischten Publikum. Auch im kulinarischen Sinne wird man nicht enttäuscht werden. Nach einem feucht- fröhlichen Samstag Abend sollte man unbedingt die ‚Frühstückspizza‘ probieren. Eine leckere Pizza aus dem Steinofen aus dünnem Teig, Speck und Eiern macht jeden Besucher wieder fit. Außerdem kann man handgemachte Accessoires erwerben, Mineralien bestaunen und die Werke junger, taelntierter Künstler entdecken. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Markt überdacht ist,sodass man dort auch toll einen tristen Regentag verbringen kann.

Donnerstags findet in der Hope Street außerdem der gleichnamige Hope Street Market statt. Neben Vintage Mode gibt es auch hier eine überragende Essens- und Weinauswahl. Der Markt besticht außerdem durch das üppige Obst- und Gemüse Angebot aus der Region.

Share

About Author

H.-Jürgen Kus

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.