Erstellt am 19 Februar 2014

Vom 15. Juni bis zum 06. Juli lädt Greenpop in diesem Jahr bereits zum dritten Mal zum “Trees for Zambia Festival of Action” ein. In der Nähe der wunderschönen Victoria Fälle, im Süden Zambias, findet dieses preisgekrönte Projekt statt. Innerhalb von drei Wochen pflanzt eine bunte Gruppe freiwilliger und internationaler Helfer in abgeholzten Gegenden und in Schulen rund um Livingstone insgesamt über 5.000 Bäume an, darunter eine Vielzahl einheimischer Bäume sowie auch Obstbäume. Die einheimischen Kindern und auch die Erwachsenen sollen in diesen drei Wochen sensibilisiert werden, nachhaltiger zu leben. Das Projekt dient zum einen dem Umwelt- und Klimaschutz, sowie gleichzeitig der Ernährungssicherung der lokalen Bevölkerung. Die Organisation Greenpop wurde bereits 2010 in Kapstadt gegründet und hat seither schon tausende von Bäumen in Schulen, Kindergärten, Waisenhäusern und in den Townships rund um Kapstadt gepflanzt.

Trees for Zambia findet bereits seit 2012 in Sambia statt. Der Grund hierfür ist, dass Sambia die weltweit zweithöchste Entwaldungsrate aufweist. Holz ist hier die wichtigste Energiequelle der Bevölkerung und insgesamt 70% der verbrauchten Energie wird mit Holz gedeckt. Dadurch gehen in Sambia jährlich ca. 8.000 Hektar Wald verloren. Die Folgen dieser radikalen Abholzung sind fatal, sie führen zu immer häufigeren Dürren und Überschwemmungen in der Region. Daraus resultiert dann die Verminderung der landwirtschaftlichen Produktion, Nahrungsmittel- und Trinkwasserknappheit sowie auch die Bedrohung des Wildbestands. Daher ist dieses Projekt und vor allem die Sensibilisierung der Bevölkerung umso wichtiger.
Und jeder kann Teil dieses außergewöhnlichen Projekts werden. Für die Teilnahme sind keine fachlichen Vorkenntnisse erforderlich – lediglich eine gewisse körperliche Grundfitness sollte man mit sich bringen und das 18. Lebensjahr erreicht haben. Am wichtigsten ist natürlich das Interesse am Umweltschutz, dem Klimawandel und vor allem der afrikanischen Kultur. Wer darüber hinaus noch flexibel ist und gerne im Team arbeitet, ist hier genau richtig.
Die Arbeitszeiten sind täglich von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Unter der Woche finden gegen Abend verschiedene Workshops und Vorträge statt und zur Entspannung nach getaner Arbeit werden die Teilnehmer mit Musikveranstaltungen und Partys belohnt. Die Wochenenden stehen jedem zur freien Verfügung.

Ein außergewöhnliches Projekt für einen guten Zweck – werde auch Du ein Teil davon:

Foto, Videoquelle: Youtube

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.