Erstellt am 11 Mai 2014

Bei der großem Eröffnungs-Pressekonferenz auf der INDABA in Durban stand neben der Ausrichtung der Strategie für die nächsten Jahre auch das Thema Sicherheit auf der Frageliste der Journalisten für Südafrika aber auch für die anderen afrikanischen Staaten.

Fakt ist, dass nach der Fußball-WM das Thema Sicherheit sehr gut umgesetzt worden ist und auch von den Touristen positiv aufgefasst wird.
Städte wie Johannesburg oder Kapstadt sowie auch Durban haben ein gut funktionierendes Sicherheitskonzept und die Kriminalitätsrate ist drastisch gesunken.
Die Strategie für die Zukunft, den Tourismus Südafrikas auch weiterhin zu steigern und somit noch attraktiver zu machen soll auf die Menschen selbst ausgerichtet werden… Südafrika Feeling geht über die Freundlichkeit, Warmherzigkeit vor Ort. Das reale Afrika kennenlernen. Doch auch Produkte wie Safari und Nature sowie Wein und Genuss oder die vielfältigen Beachdestinationen sind weiterhin Highlights Südafrikas.

Der Frage ob sich Südafrika und die anderen afrikanischen Länder durch Fortschritt und Entwicklung zu einem „LasVegas von Afrika“ entwickeln könnten und somit den Charme und den Zauber und vor allem die Authentizität verlieren könnten, verneint man gemeinsam aus den Reihen von South African Tourism.

Der technische Fortschritt ist jedoch auch klar erkennbar, so setzt man sich dafür ein das in allen Hotels Free WiFi verfügbar sein soll. Eine gute PR, denn im Zeitalter von Social Media können Eindrücke und Emotionen schließlich direkt mit den Daheimgebliebenen geteilt werden…

20140511-162333.jpg

Share

About Author

admin

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.