Erstellt am 12 November 2014

Bei Wasserfällen und Afrika, denkt man zumeist an die atemberaubenden „Victoria Falls“ in Sambia und Simbabwe. Doch nicht nur die Victoria Falls sind ein beeindruckendes Naturschauspiel, auch Südafrika hat atemberaubende Wasserfälle zu bieten. Besuchen Sie doch einmal die „Augrabie Falls“ im Norden von Südafrika.

Der Nationalpark Augrabie in dem sich die Wasserfälle befinden, liegt 120 Kilometer westlich von Upington und ist ein Naturreservat, das sich über 220 km² entlang des Flusses Oranje erstreckt. Der Augrabies-Wasserfall, der auf bis zu 150 Meter Breite bis zu 56 m in die Tiefe stürzt, hat eine 18 km lange und bis zu 200 m tiefe Felsenschlucht gegraben.

Der Name Augrabie wurde dem Wasserfall durch den Finnen Hendrik Jakob Wikar gegeben, als er dort 1778 den Oranje überschritt. Abgeleitet ist der Name vom San Wort – Aukoerebis, was soviel bedeutet wie „Ort des tosenden Lärms“. Bezogen ist das auf den Oranje, welcher hier tosend sein Wasser über den Hauptwasserfall in die Tiefe stürzt. Viele kleine Aussichtsplattformen die um den Wasserfall herum gebaut wurden bieten den Besuchern wunderbare Foto und Filmotive. Ein idealer Platz um sich mit einem Picknick bequem zu machen um einfach nur die Aussicht zu geniessen.

Neben dem Naturschauspiel ist der Augrabie Nationalpark auch die Heimat von zahlreichen Tieren und Pflanzen. Giraffen, Antilopen, Affen oder auch Zebras kreuzen den Weg. Bei Nacht oder sehr früh am Morgen kann man auch mit viel Glück einen Leopard entdecken.

Ein Tagesausflug in den Nationalpark lohnt sich und bei Etwas mehr Zeit bieten die South African Nationalparks (SAN Parks) einfache aber komfortable Unterkunftsmöglichkeiten, sowie ein Restaurant und einen kleinen Shop an. Eine frühzeitige Buchung wird empfohlen. (www.sanparks.org)

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.