Erstellt am 12 Juni 2015

Tagsüber taucht die südafrikanische Sonne Berge, Meer und Wiesen in goldenen Glanz, abends wärmt das Kaminfeuer in gemütlichen Lodges – auch im südafrikanischen Winter ist Südafrika eine Reise wert.

Südafrika gehört zu den beliebtesten Fernreisezielen der Deutschen. Besonders wenn hier zu Lande die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, zieht es Touristen in die Regenbogennation.

Dabei lohnt sich auch ein Besuch außerhalb der Hauptreisezeit von Mai bis September. Fernab der
Touristenströme laden vor allem die weniger bekannten Regionen zum Entdecken ein.

Die Coastal Route entlang der Küste der Provinz Eastern Cape führt zu unberührten Stränden, uralten Yellowwood Bäumen und belohnt Besucher mit eindrucksvollen Tierbegegnungen. Besonders die entlegene Wild Coast ganz im Nordosten der Provinz ist bei milden Temperaturen ein hervorragendes Ziel für alle, die einsame Spaziergänge oder Ausritte am kilometerlangen Strand lieben.

An der Küste des Western Cape halten ab Juni die Südlichen Glattwale Einzug und so können Südafrika-Urlauber die Marine Big Five, Südlicher Glattwal, Weißer Hai, Afrikanischer Pinguin, Delfin und Seebär erleben.
Und wer durch einen echten südafrikanischen Urwald wandern möchte, besucht den Tsitsikamma Nationalpark.

Fortsetzung folgt…

Text: South African Tourism

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.