Erstellt am 24 Februar 2014

Unberührte Natur, wilde Tiere, atemberaubende Eindrücke – eine Safari in Afrika ist ein einmaliges und unvergessliches Abenteuer. Singita, Anbieter von Luxus-Lodges in Südafrika, Tansania und Simbabwe, ermöglicht es Reisenden, genau solch ein fantastisches Abenteuer mit der ganzen Familie zu teilen – Großeltern, Eltern, Kinder, sie alle kommen auf ihre Kosten dank individuell abgestimmten Aktivitäten, vom Sternegucken über Fährtenlesen bis hin zum Besuch in Community-Projekten. Für spannende Urlaubstage in den herrlichen Weiten des afrikanischen Kontinents.
Singita bietet seinen Gästen nicht nur Raum für Ruhe und Erholung, sondern schafft unvergessliche Erlebnisse, an die man sich ein Leben lang gern erinnert: Mitten in der Steppe einen Sonnenaufgang erleben oder ein Schulprojekt in einem der umliegenden Dörfer besuchen – das sind Momente, die die ganze Familie ergreifen und einen Einblick in eine völlig andersartige Welt bieten. Getreu dem Motto „Familien herzlich willkommen“ setzt Singita auf maßgeschneiderte Aufenthalte mit individuellen Ausflügen und Freizeitaktivitäten für Jung und Alt.

Singita2

Tiere erleben…

Spaß und Abenteuer werden besonders bei den Kids großgeschrieben: Wer kann das Kreuz des Südens am Nachthimmel orten oder die Fährten unbekannter, wilder Tiere lesen? Wie mache ich ein Feuer, finde eine Wasserquelle oder erkenne essbare Pflanzen mit medizinischer Wirkung? – Sich auf das Abenteuer einer Safari einzulassen ist ein einzigartiges Erlebnis weit ab von den Herausforderungen des normalen, urbanen Alltags. Die Augen der Kinder werden hier für eine ganz eigene Welt geöffnet – eine Welt im Einklang mit Mutter Erde und den Gesetzen der Natur. Bei der Ankunft erhalten die jungen Entdecker altersgerechnete „Survival-Kits“ inklusive Wasserflasche und Sonnencreme. Außerdem bekommen sie eine kleine Sammelmappe für Sticker und Abzeichen, die sie sich als Belohnung für absolvierte Kurse im Fischen sowie in der Sternen-, Vogel- oder Pflanzenkunde verdienen können. Außerhalb des Safari-Programms bieten die Lodges unter anderem eigene Kochkurse für Kinder an, Radtouren, Modellieren mit Ton, Bogenschießen, Planschen im Pool oder Kricket-Unterricht. Und jeden Abend wartet noch eine kleine Überraschung als Betthupferl in der Suite.
Selbstverständlich werden auch die speziellen Interessen der Eltern und Großeltern bedient. Teil des Safarierlebnisses in den zwölf Singita Lodges bildet unter anderem die herausragende Küche: Feinste Kompositionen inspiriert von der afrikanischen Küche verwöhnen zusammen mit edelsten Tropfen aus dem hauseigenen Weinkeller sowohl Gaumen als auch Seele. Und eine traditionelle afrikanische Massage, auf Wunsch in der eigenen Suite, auf der eigenen Terrasse oder in den harmonisch eingerichteten Spa-Räumen, tut insbesondere nach einem Tag voller Aktivitäten gut. Sämtliche Lodges verfügen außerdem über Swimmingpools, die meisten bieten Tennis, Bogenschießen, Angeln und Reitsafaris an.
Die Singita Pamushana Lodge in Simbabwe bietet Familien die Möglichkeit, eine Nacht im Zelt zu verbringen – Marshmallow-Rösten am Lagerfeuer inklusive. Für Mehrgenerationen-Gruppen, die Wert auf eine Extraportion Privatsphäre und Flexibilität legen, eignen sich besonders Singita Castleton in Sabi Sand/Südafrika sowie Singita Serengeti House und das Singita Explore Mobile Tented Camp im Zentrum des Grumeti-Reservats in Tansania.

Fotos/ Copyright: Singita

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.