Erstellt am 30 April 2015

400 Kilometer von Kapstadt landeinwärts inmitten einer kargen Wüstenlandschaft liegt die renommierte Kochschule African Relish. Der dortige Kochlehrer, Jeremy Freemantle, machte sein Hobby zum Beruf und eröffnete diese Kochschule ausgerechnet in der Halbwüste Karoo. Was absolut verrückt klingt, ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Die frischen Zutaten stammen direkt aus dem eigenen Garten oder von Bauernhöfen aus der nahen Umgebung: Oliven, Feigen, Kräuter, Aprikosen, Honig und Karoo-Lamm, welches bei einem Kochkurs in der Karoo natürlich nicht fehlen darf. Dazu gibt es selbst eingemachtes Obst und Marmeladen. Die  Pflanzenexpertin Sue zeigt Besuchern die einzigartige Pflanzenwelt dieser Halbwüste, in der das ungeübte Auge erst einmal nichts außer Sand und Steinen erkennt.

Am Abend heißt es dann: Ran an die Messer! Mit einfachen Griffen lernen die Kochschüler wie man Tomaten enthäutet, selbstgemachte Ravioli zubereitet und das Karoo-Lamm zart und saftig brät. Die Rezepte spiegeln die zahlreichen Einflüsse der südafrikanischen Küche wider: Holland, Indonesien, England und die jüdische Küche – sie alle standen Pate für das kulinarisch einmalige Genussvergnügen Südafrikas. Abgerundet wird das selbstgemachte Abendessen mit einem guten Glas Wein und einem eiskalten, selbstgebrannten Witblits.

Weitere Informationen: www.africanrelish.com und www.thegreatkaroo.com

Text: South African Tourism

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.