Erstellt am 24 Juli 2014

Esther Mahlangu, eine weltbekannte Künstlerin aus Südafrika. Durch ihre Malereien wurde sie auf der ganzen Welt bekannt. Südafrika-TV besuchte die rüstige Dame in ihrem Heimatort in KwaMhalanga rund 2,5 Stunden von Johannesburg entfernt.

Überrascht waren wir, als wir erfuhren, daß die Künstlerin auch ein eigenes Guest House in ihrer Kunstschule beheimatet. Wir nahmen dies zum Anlass, auch darüber hier bei Südafrika-TV zu berichten.

In dem kleinen Ort liegt die Kunstschule, das private Haus und das Guest House von Esther Mahlangu in einer Nebenstrasse. Die bunt bemalten Häuser sind schon von weitem zu sehen.

Das Guest House bietet 8 Zimmer, die alle unterschiedlich und liebevoll eingerichtet sind. Natürlich ist in jedem Zimmer auch die Kunst der Hausherrin nicht zu übersehen. Sogar ein TV-Gerät gehört zum Inventar.

Ein grosses Bad und Duschen gibt es nur zwei in dem Guest House jedoch sehr sauber und modern eingerichtet. im Innenbereich ein großer Gemeinschaftsraum.

Die Köchin bereitet original südafrikanische Küche vor. Ein kulinarisches Erlebnis der Extraklasse! Meistens isst die Hausherrin auch mit, sodaß auch während dem essen interessante Geschichten und Gespräche vorprogrammiert sind.

Alles in Allem ein absoluteserlebnis und Kultur pur! Eine bemerkenswerte Frau mit einer unglaublichen Geschichte.

Unweit des Guest House liegt das Cultural Village. Auch hier wird sehr ansehlich die Geschichte des Hausbaus sowie der Kultur der Amandebele dargestellt.

Auf die Frage, ob man das Guest House auch vorab über Buchungsportale oder ähnliches buchen kann, lächelt die Künstlerin…“unsere Türen stehen den Gästen offen und wer kommt, der kommt…“ Über Marketing scheint sich Esther Malhangu in dieser Form noch keine Gedanken gemacht zu haben und ist mit der Belegung ihres Guest House trotzdem zufrieden.

Ein absoluter Tip für einen Abstecher bei einer Rundreise und das Kennenlernen der Kultur ist daher das Lombeni Guest House !

Film und Fotos: Flying Media

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.