Erstellt am 02 Oktober 2014

Die Natur ist schon ein Wunder, das zeigt sich auch in Südafrika immer wieder aufs Neue.

Neben den kleinsten Sukkulenten, die rund 10 Millimeter groß sind, befindet sich auch der Baobab Baum, die größte Sukkulente. Sukkulenten sind Pflanzen die in ihren Wurzeln und Blättern Saft speichern und sich dadurch gut an Klima- und Bodenverhältnisse anpassen können.

Doch das ist nicht die einzige Überraschung die Südafrikas Natur zeigt. Es gibt dort rund 20.000 indigene Pflanzenarten, von denen 80 Prozent ureigen südafrikanisch sind. In Südafrikas Grasland haben 30 verschiedene Tier- und Pflanzenarten pro Quadratkilometer ihr Zuhause, das entspricht einer größeren Vielfalt als der im Regenwald! Ein weiteres Naturspektakel gibt es in der Provinz Limpopo zu bestaunen- dort steht der größte Baobab Baum Südafrikas, der geschätzte 6.000 Jahre alt ist.

Der Baum hat einen beeindruckenden Umfang von 47 Metern und eine Höhe von 22 Metern. Außerdem ranken sich viele Mythen und Legenden um den Baobab. Unter anderem dachten die früheren Bewohner Südafrikas, dass der Baum als Strafe Gottes auf dem Kopf eingepflanzt ist. Die Ältesten und Könige trafen sich unter dem Affenbrotbaum, um wichtige Entscheidungen zu treffen, bei denen ihnen die Baumgeister behilflich sein sollten. Aber auch heute bieten die Baobabs noch vielen Lebewesen Schutz und auch die Busch- Babys finden Schutz unter dem massiven Baum.

j

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.