Erstellt am 02 Januar 2014

Jason Bell von der Naturschutzorganisation IFAW gibt in den Medien alarmierende Zahlen für 2013 heraus. Demnach sind fast 30.000 Elefanten und 950 Nashörner den skrupellosen Wilderern zum Opfer gefallen.

Das illegale Geschäft mit Elfenbein oder den Nashörnern ist immer noch eines der größten Probleme. Hier werden Rekordsummen von bis zu 50.000,- € für Nashornpulver eines Nashorns gezahlt. Der Wilderer hingegen bekommt ca. 3.000,- €, was für die Menschen die sich hierzu ködern lassen ein Vermögen ist.

Zahlreiche Anti-Wilderer-Kampagnen laufen in Afrika, jedoch ist es einfach nicht genug was getan wird und somit kommt es zu einer jährlichen Steigerung der Opferzahlen der gefährdeten Tierarten.

Die Politik gerade in den asiatischen Staaten kommt nicht in die Gänge um den Handel mit den Produkten aus Nashorn oder Elfenbein zu stoppen. Und hier liegt das Hauptproblem, denn solange die Hintermänner mit solchen Gewinnspannen ihr Geld verdienen wird es auch bei der Wilderei keinen Rückgang geben.

Traurig, denn wenn es nicht schnell zu einer Lösung kommt wird es bald keine Nashörner mehr auf dieser Welt geben und auch für die Elefanten wird es eng!

Also der Apell an die Politik endlich Taten folgen zu lassen und das grausame Geschäft mit Elfenbein und Nashorn zu beenden!

Titelfoto: Flying Media

Share

About Author

Sven Klawunder

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.