Erstellt am 15 September 2014

Ein Bericht von Caroline Resch – Praktikantin bei M&M Travel Solutions

Letzte Woche saßen meine zwei Freundinnen und ich nervös an einem Tisch in der Küche versammelt und starrten gebannt auf das Telefon. Aufgeregt warteten wir auf den Anruf von unserem Guide Manu, der uns Bescheid sagen sollte, ob wir heute Gleitschirm fliegen, also Paragliding machen würden oder ob das Ganze ins Wasser fällt. „Okay Ladys, ich habe gerade einen Probesprung gemacht- der Wind ist super!“, verkündete er uns. Erleichtert machten wir uns auf den Weg zum Signal Hill um die jungen Guides zu treffen, die mit uns über Kapstadt fliegen würden. Paragliding ist im Gegensatz zu anderen Trendsportarten nicht all zu gefährlich. Der Pilot sitzt in einem sogenannten Gurtzeug und ist durch viele Leinen mit seinem Gleitschirm verbunden. Von einem Berg aus springt der Pilot ab und kann dann durch die Luft segeln.

Auf dem Signal Hill angekommen, kam John, einer der Guides auf mich zu und fragte, ob ich mich traute als Erste mit ihm vom Signal Hill zu springen. Ohne lange zu überlegen habe ich ja gesagt. Durch zu viel Nachdenken hätte ich am Ende wohl doch nur Muffensausen bekommen!

John gab mir einen Helm und setzte mir eine Art Rucksack auf. Ein paar Handgriffe später war ich auch schon an ihn und den Gleitschirm fixiert und es konnte los gehen. Er gab mir letzte Instruktionen und ohne dass überhaupt erst Bedenken oder Panik aufkommen konnten, war ich auch schon in den Lüften. Es war ein unbeschreibliches Gefühl, wie ein Vogel über der wundervollen Landschaft von Kapstadt zu fliegen. Die Häuser und Gebäude sahen aus wie kleine Lego Steine und das Meer wie ein großer, blauer Teppich unter uns. Glücklicherweise hatten wir hervorragendes Wetter. Bequem saß ich in dem Gurtzeug und konnte gleichzeitig die Meerluft riechen und die Sonne und die Aussicht genießen.

Zwischendurch machte John Fotos und Videos mit einer speziellen Kamera, damit mir dieses Erlebnis immer in Erinnerung bleiben wird!

John erzählte mir, dass er bereits seit 16 Jahren professionell Paragleiten anbietet und er dadurch sein Hobby und seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Das Besondere am Paragleiten in Südafrika ist für ihn die unglaubliche Landschaft. „Man hat hier das Meer, die City und natürlich die Berge- das ist eine fantastische Kombination!“, sagt John begeistert.

Als wir landeten, war ich traurig, dass es so schnell vorrüber ging und ich wäre am liebsten sofort noch einmal geflogen!

Aus der Luft kann man die Stadt noch einmal von einer ganz anderen Seite sehen und viele neue Facetten entdecken, die einem davor nicht ins Auge gestoßen wären. Paragleiten in Südafrika ist auf jeden Fall lohnenswert, professionell und preiswert. Es war ein unvergessliches Erlebnis und sollte wirklich auf keinem Südafrika Trip fehlen!

Share

About Author

H.-Jürgen Kus

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.