Erstellt am 05 September 2013

Das sogenannte „Hole in the Wall“ ist ein felsiger Torbogen direkt an der Wild Coast, südlich von Coffee Bay in der Provinz des Eastern Cape. Es ist ein einzigartiger riesiger Felsen, der ein Loch in der Mitte hat. Dieses Wahrzeichen wurde vor Millionen von Jahren durch die unruhigen Wellen und die Einwirkungen von Sandstein und Schiefer erstellt.

Die einheimischen Xhosa nennen diesen Ort „izi Khaleni“, was soviel wie „Ort des Donners“ bedeutet. Zu bestimmten Jahreszeiten und bei Flut, treffen die Wellen so stark auf die Felsen, dass die Erschütterung im ganzen Tal zu hören ist. Die Legende besagt, dass es dort Lebewesen gibt, die wie Menschen aussehen, aber Schwimmheute an Händen und Füßen haben und dort im Meer leben.

Vor langer Zeit lebte ein hübsches Mädchen an der Wild Coast, in einem kleinen Dorf, dass durch einen großen Felsen vom Meer abgeschnitten war. Das Mädchen wurde von einem der Meermenschen entdeckt. Dieser war von ihrer Schönheit überwältigt und bat den Vater um ihre Hand. Dieser aber lehnte den Antrag ab und verbat dem Meermann seine Tochter je wieder zu sehen. Die Zurückweisung des Vaters traf den Meerman schwer und er nahm die Hilfe eines großen Fisches in Anspruch, der mit seinem Kopf ein Loch in den Felsen schlug und damit für das Dorf einen direkten Zugang für das Meer schuf. Durch dieses Loch kam eine riesige Welle, auf der der Meerman durch das Dorf ritt und das Mädchen mit sich fort nahm.

Noch heute lässt dieses beeindruckende Naturwunder viel Platz für Fanatasie und Geschichten. Sollten Sie dort in der Nähe sein, lohnt sich ein Besuch.

Quellen und weitere Informationen:
www.southafrica.net/za/en/articles/entry/article-southafrica.net-hole-in-the-wall-wild-coast
www.sa-venues.com/attractionsec/holeinthewall.htm
www.madiba.de/blog/der-ort-des-klangs-die-legende-vom-hole-in-the-wall/

Fotos Copyright: http://www.holeinthewall.co.za/  Ronald Glasscoe

Share

About Author

H.-Jürgen Kus

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.